Diese Webseite verwendet Cookies. Indem Sie unsere Website nutzen, erklären Sie sich mit unseren Grundsätzen zur Verwendung von Cookies einverstanden. Impressum | Datenschutzerklärung

Ausbildungskosten / Weiterbildungskosten (ABC)

Normen

§ 10 Abs. 1 Nr. 7 EStG

§ 12 Nr.5 EStG

Information

Hinweis:

Bei der Abgrenzung zwischen Ausbildungskosten und Weiterbildungskosten ist zu beachten, dass Weiterbildungs-/Fortbildungskosten den in vollem Umfang abzugsfähigen Werbungskosten zugeordnet werden können, während (Erst-)Ausbildungskosten grundsätzlich nur beschänkt als Sonderausgaben abzugsfähig sind.

Die Aufwendungen für eine erstmalige Berufsausbildung und ein Erststudium ohne vorherige Ausbildung werden vom Gesetzgeber ausdrücklich den nicht abziehbaren Kosten der privaten Lebensführung zugeordnet. Im Gegenzug wird ein erhöhter Sonderausgabenabzug von bis zu 6.000 EUR für die Aufwendungen der eigenen Berufsausbildung zugelassen.

In verfassungskonformer Auslegung steht § 12 Nr. 5 EStG einem Abzug von Aufwendungen als Werbungskosten für ein Erststudium nach abgeschlossener Berufsausbildung aber nicht entgegen. Danach können alle Steuerbürger, die nach einer abgeschlossenen Ausbildung ein Studium aufnehmen, die Aufwendungen als Werbungskosten ansetzen.

Das nachfolgende ABC gibt einen Überblick über die unterschiedlichen Abzugsmöglichkeiten.

Alle Beiträge sind nach bestem Wissen erstellt. Eine Haftung für den Inhalt kann jedoch nicht übernommen werden. Für Aktualität und Vollständigkeit übernehmen wir keine Gewähr. Durch Änderungen der Rechtslage kann die Information bereits überholt sein. Juristische und steuerliche Informationen dienen der ersten Orientierung. Diese Informationen ersetzen keine Beratung.
Vereinbaren Sie einfach einen Termin mit uns. 0 71 25 / 94 96 – 0.

zurück